Myokardszintigraphie

Hier der Ablauf einer Myokardszintigraphie.

Indikation

Pectanginöse Beschwerden bei normalem bzw. wegen Schenkelblock nicht beurteilbarem Belastungs-EKG, pathologisches Belastungs-EKG ohne oder mit belastungsabhängigen, pectanginösen Beschwerden, Verlaufs- oder Therapiekontrolle nach Bypass-OP, Coronardilatation oder Thrombolyse

Vorbereitung

Sie müssen nüchtern sein, ß-Blocker sollten 2 Tage vor der Untersuchung nicht eingenommen werden, falls dies nicht möglich ist, bitte Rücksprache. Außerdem müssen Sie ein fetthaltiges Frühstück (zur Gallenblasenentleerung) sowie Ihre Medikamente mitbringen. Die Untersuchungsdauer beträgt ca. 2,5 - 3 Stunden, evtl. ist eine Zweituntersuchung (Ruheszintigraphie) an einem 2. Tag nötig. Evtl. vorhandenes Belastungs-EKG sowie kardiologische Vorbefunde bitte mitbringen.

Ablauf

Nach dem Vorgespräch mit dem Arzt/der Ärztin, werden Sie bei der Herzuntersuchung (Myokardszintigraphie) von dem Arzt/der Ärztin am Fahrradergometer (oder mit Medikamenten) belastet, kurz vor Ende der Belastung erhalten Sie die Injektion mit der strahlenden Substanz. Anschließend müssen Sie ihr mitgebrachtes fetthaltiges Vesper sowie - falls nötig - Ihre Tabletten während der 20 - 30-minütigen Wartezeit einnehmen. Danach folgen die Aufnahmen sowie die Auswertung. Da die Untersuchung aus 2 Teilen (Belastungs- und Ruheuntersuchung) bestehen kann, ist evtl. die Durchführung der Ruheszintigraphie an einem 2. Tag nötig. Dies erfahren Sie im Gespräch mit dem Arzt/der Ärztin nach der Belastungsuntersuchung.